Sparkasse Prepaid Kreditkarte: Die solide Kreditkarte zum Aufladen

0 58
Sparkasse Prepaid Kreditkarte
67%

Kurzfazit: Auch die Sparkasse ist in der Welt der Prepaid Kreditkarten angekommen. Das bedeutet, du kannst selbst bei geringerer Bonität mit dem Plastikgeld bargeldlos zahlen. Da jede Sparkasse die Kosten und Konditionen selbst festlegt, kommst du um einen Besuch beim Kundenberater nicht herum. Eine Jahresgebühr für die Karte wird fast immer erhoben.

  • Beantragung
  • Preis-/ Leistungsverhältnis
  • Support
Sparkasse Startseite
Bild: Sparkasse Aufladbare Kreditkarte Startseite (www.sparkasse.de)

Sparkassen sind immer in deiner Nähe, wenn du sie brauchst. Vor allem außerhalb der großen Städte kannst du dich darauf verlassen, stets eine Filiale samt Geldautomat zu finden.

Mit innovativen Finanzprodukten hat die Bank in der Vergangenheit allerdings nicht geglänzt. Seit einiger Zeit bietet die Sparkasse jedoch eine Prepaid Kreditkarte an. Wir haben für dich das Angebot unter die Lupe genommen.

Kreditkarten von der Sparkasse im Überblick

Die Sparkasse ist eine klassische Hausbank. Vom Girokonto über das Sparbuch bis hin zur Geldanlage und Immobilienkredit kannst du in deiner Filiale vor Ort zahlreiche Finanzdienstleistungen in Anspruch nehmen. Jeder Kunde, der ein Girokonto hat, kann eine Kreditkarte beantragen.

Um eine klassische Kreditkarte von Visa oder Mastercard zu erhalten, sind die Hürden bei der Sparkasse wie bei jeder Bank hoch. Denn beim Antrag wird deine Bonität geprüft, was bedeutet, dass du als Schüler, Student, Freiberufler oder Arbeitsloser nicht in das Vergnügen einer Kreditkarte kommst. Da vor allem im Internet bargeldloses Zahlen immer wichtiger wird, hat die Sparkasse reagiert und bietet nun auch eine Kreditkarte auf Guthabenbasis an, die sich jeder Kunde unabhängig von seinem Einkommen und seiner Bonität bestellen kann.

Das kostet die Sparkasse Prepaid Kreditkarte

1. Jahresgebühren

Wie sich bei uns bereits vielfach in dem ein oder anderen Test gezeigt hat, macht die Organisationsstruktur der Sparkasse es schwer, eine einheitliche Bewertung der Finanzprodukte abzugeben. Jeder Sparkassenverband stellt seine eigenen Regeln und Preise auf. Für dich heißt das, die Sparkasse in Hamburg setzt für die Prepaid Kreditkarte möglicherweise ganz andere Kosten an als eine Filiale in München oder in Berlin.

Die 1822direkt, die Direktbanktochter der Frankfurter Sparkasse, berechnet für eine Kreditkarte 30 Euro Jahresgebühren. Oft gibt es Ermäßigungen für junge Leute bis 26 Jahre, bei manchen Sparkassen bekommt diese Zielgruppe die Prepaid Kreditkarte sogar kostenlos. Möglich ist ebenfalls, dass dir die erste Jahresgebühr erlassen wird. Unserer Erfahrung nach musst du mit etwa 20 Euro Jahresgebühren für eine Kreditkarte zum Aufladen der Sparkasse rechnen.

2. Bargeldbezug

Innerhalb Deutschlands hebst du normalerweise mit deiner Girokarte am Automaten ab. Nutzt du hingegen die Sparkasse Visa Prepaid Card, werden dir hierfür in der Regel Kosten berechnet. Im günstigsten Fall sind das 1,5 % des abgehobenen Betrages, mindestens jedoch 1,50 Euro.

Im Ausland kann das deutlich teurer werden, da noch Fremdwährungsgebühren hinzukommen. Es gibt aber auch Sparkassen, bei denen Abhebungen im Inland deutlich teurer sind als Verfügungen außerhalb der Eurozone.

Ob du in einer Filiale mit der Kreditkarte auf Guthabenbasis abheben kannst, musst du direkt bei deiner Sparkasse erfragen. Durch die Verbundstruktur können hier saftige Gebühren entstehen.

Unser Tipp: Lasse dir von einem Bankberater detailliert alle Nebenkosten der Prepaid Kreditkarte aufschlüsseln, um dir einen Überblick zu verschaffen.

3. Kartenzahlungen

In der Regel entstehen bei Kreditkartenzahlungen in der Eurozone keine zusätzlichen Gebühren, wenn du im Laden oder im Internet mit der Kreditkarte zum Aufladen zahlst. Im Urlaub außerhalb der Eurozone sieht das anders aus. Die Gebühren im Ausland umfassen immer Fremdwährungsgebühren.

4. Die Sparkasse Prepaid Kreditkarte aufladen

Willst du deine Prepaid Kreditkarte aufladen, gestaltet sich das bei der Sparkasse erfreulich unkompliziert. Das Aufladen erfolgt in der Regel per Überweisung, die du im Online Bereich deines Girokontos oder am Service-Terminal vornehmen kannst. Innerhalb der Schalterstunden ist auch eine Bareinzahlung in deiner Filiale möglich.

Beim Aufladen ist die Dauer nur kurz, das eingezahlte Geld wird in Echtzeit gutgeschrieben. Du kannst auch einen Dauerauftrag einrichten.

Das Guthaben abfragen funktioniert telefonisch, im Internet oder am Kontoauszugsdrucker.

Features der Sparkasse Prepaid Kreditkarte

Diebstahlschutz

Die Sparkasse legt Wert auf die Sicherheit ihrer Kunden. Geht die Karte verloren, kannst du über eine zentrale Rufnummer die Prepaid Kreditkarte sperren lassen. Bei maximal 50 Euro liegt die Haftungsgrenze.

3D Secure

Mit deiner Sparkassen Kreditkarte auf Guthabenbasis kannst du bedenkenlos und ohne Angst vor Datenklau online shoppen. Möglich macht dies das spezielle 3 D Secure- Verfahren.

Personalisierbar

Viele Sparkassen bieten dir an, das Design deiner Prepaid Kreditkarte selbst aus verschiedenen Vorlagen zu wählen. Dieser Service wird meist nicht extra berechnet.

Kontaktloses Bezahlen

Dank integrierter NFC kannst du mit der Sparkassen Kreditkarte kleinere Beträge bis 25 Euro kontaktlos bezahlen. Tipp: Die Sparkasse nutzt noch nicht lange NFC. Achte darauf, dass sich das Symbol auf deiner Prepaid Kreditkarte befindet.

Extras und Boni

Die meisten Prepaid Kreditkarten verfügen über eher spartanische Zusatzleistungen. Hintergrund: Mit Kreditkarten zum Aufladen erzielen die Banken keinen Gewinn. Je nach Sparkasse darfst du dich aber trotzdem über Zusatzleistungen freuen. Bei unserem Test sind uns Einzelhandelspartner aufgefallen, die dir Rabatt einräumen, wenn du mit der Prepaid Karte zahlst. Auch Cashback Rabatte sind beim Online Shopping möglich. Daneben sind Vergünstigungen bei Versicherungen drin. Die Leistungen variieren von Sparkasse zu Sparkasse. Oft gibt es gar nichts. Unser Tipp: Frage bei deinem Beratungstermin in der Filiale unbedingt nach Extras!

Die Sparkassen Kreditkarte beantragen

Die Karte kannst du direkt in einer Filiale beantragen. Du kannst online einen Termin vereinbaren.

Alternativen zur Sparkasse Prepaid Kreditkarte

Die Sparkassen Prepaid Karte ist vermutlich dann für dich interessant, wenn du dort bereits ein Girokonto hast. Andernfalls musst du für die Beantragung der Karte ohnehin ein Konto eröffnen. In unserem Prepaid Kreditkarten Vergleich fielen uns bei den Filialbanken auch Angebote der Deutschen Bank oder der Postbank auf. Möchtest du Leistungen wie fast bei der Commerzbank haben, solltest du ein Konto mit Kreditkarte und Girokarte kostenlos bei der comdirect eröffnen. Geht es dir hingegen nur die Prepaid Karte, bist du unserer Erfahrung nach mit den Angeboten von VIABUY, Black&Whitecard oder der ADAC ClubmobilKarte gut bedient.

Zusammenfassung

Die Sparkassen Prepaid Kreditkarte eignet sich für dich, wenn du bei der traditionellen Bank keine reguläre Kreditkarte bekommen kannst, aber trotzdem weltweit und im Internet flexibel zahlen möchtest. Die Leistungen der Karte unterscheiden sich je nach Sparkasse stark. Manchmal darfst du mit Extras rechnen, oft genug gibt es aber nur die Karte pur. Eine Jahresgebühr wird in den meisten Fällen erhoben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Sparkassen Prepaid Kreditkarte

1. Wie funktioniert die Prepaid Kreditkarte der Sparkasse?

Die Kreditkarte wird auf Guthabenbasis geführt und ist mit einem Girokonto der Sparkasse verbunden. Du lädst Guthaben auf die Karte auf und kannst entsprechend über diese Summe verfügen. Das ermöglicht die volle Kostenkontrolle.

2. Was kostet die Prepaid Kreditkarte der Sparkasse?

Eine einheitliche Preisstruktur gibt es nicht. Die Kosten erfährst du in der Filiale an deinem Wohnort oder im Kundenchat.

3. Wie lange dauert die Ausstellung der Sparkassen Kreditkarte?

Nach der Beantragung geht dir die Karte per Post zu oder kann in der Filiale abgeholt werden. Rechne mit einer Woche.

4. Benötige ich ein Postident für die Beantragung?

Nein, es handelt sich um eine Prepaid Kreditkarte ohne Postident, da die Karte in der Filiale beantragt wird.

5. Holt die Sparkasse für eine Prepaid Kreditkarte eine Schufa Auskunft ein?

Bei der Karte selbst handelt es sich um eine Prepaid Kreditkarte ohne Schufa. Für die Eröffnung des Girokontos wird jedoch standardmäßig eine Schufa Abfrage durchgeführt.

6. Ist die Sparkassen Kreditkarte an ein Konto gebunden?

Ja. Du kannst sie zusammen mit dem Girokonto beantragen oder nachträglich. Eine Prepaid Kreditkarte ohne Konto bietet die Sparkasse nicht an.

7. Wie lade ich Guthaben auf meine Sparkassen Kreditkarte?

Mit Überweisung, Dauerauftrag oder Einzahlung am Automaten.

8. Wie lange dauert die Aufladung der Sparkassen Prepaid Kreditkarte?

Das Guthaben wird in Echtzeit gutgeschrieben.

9. Ist die Sparkassen Prepaid Kreditkarte anonym?

Nein, es handelt sich nicht um eine anonyme Kreditkarte, du musst alle Daten angeben.

10. Wie kann ich die Sparkassen Prepaid Kreditkarte kündigen?

Am besten schriftlich. Gebe die Kündigung in der Filiale ab.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren