Prepaid Kreditkarte ohne SCHUFA: 13 schufafreien Kreditkarten im Vergleich

0 69

Prepaid Kreditkarten ohne SCHUFA werden immer beliebter. Aus gutem Grund, denn von diesen Karten auf Guthabenbasis kann jeder ungeachtet des Einkommens profitieren. Zudem besteht jederzeit volle Kostenkontrolle. Hier erfährst du, worauf es ankommt, wenn du eine Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung beantragen möchtest.

Übersicht: 13 Prepaid Kreditkarten ohne SCHUFA-Auskunft

Wie unser Prepaid Kreditkarte Vergleich ergeben hat, ist die Auswahl bei Karten ohne Bonitätsprüfung nicht besonders groß. Diese fünf Anbieter haben jedoch überzeugt.

AnbieterGebührenMehr Infos & Besonderheiten
VIABUY Logo
VIABUY Prepaid Mastercard Schwarz
VIABUY Prepaid Mastercard Gold
VIABUY Prepaid Mastercard
Mastercard Logo
Ausgabegebühr: 69,90 €
Jahresgebühr: 19,90 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlungen: 0 €
Fremdwährungseinsatz: 2,75%
Ausgehende Inlands-/SEPA-Überweisung: 0 €

Aufladegebühren:
SEPA-Überweisung: 0 €
Bareinzahlung bei einer Bank: 0 €
Instant Transfer: 0 €
Internationale Überweisung: 1,75%
SOFORT Überweisung: 1,75%
giropay: 1,75%

Bargeld abheben: 5,00 € pro Abhebung
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Ohne Postident-Verfahren
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Mit Hochprägung
+ Mit Kontofunktion, aber ohne Verbindung zum Girokonto
+ Nutzung als P-Konto möglich
+ Bestmögliche Anonymität
+ Bis zu 3 Partnerkarten pro Konto
+ Einfache Beantragung & Aufladung
+ Karten in goldenem oder schwarzem Design bestellbar
+ Weltweite Akzeptanz

Nachteile:
– Nicht für Jugendliche unter 18 Jahren
– Hohe Ausgabegebühr
– Jahresgebühren fallen an
– Kein integriertes Girokonto
– Hohe Kosten beim Bargeldbezug
– Mit 2,75 % hohe Fremdwährungsgebühr

Fazit: Die VIABUY Card eignet sich für dich, wenn du Wert auf eine Partnerkarte legst und nicht allzu viel Bargeld abhebst.

netbank Logo
netbank Prepaid Kreditkarte
netbank Prepaid Kreditkarte
Mastercard Logo
Ausgabegebühr: 0 €
Jahresgebühr: 19 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlungen: 0 €
Fremdwährungseinsatz: 1,50%

Bargeld abheben: 3,50 € pro Abhebung
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Ohne Postident-Verfahren (erst bei Auswahl des 10.000 € Limits)
+ Preiswert in der Anschaffung
+ Einfache Beantragung & schnelle Freischaltung
+ Nicht mit einem Bankkonto verbunden
+ Keine Aufladegebühren
+ Eigenes Motiv auf Wunsch

Nachteile:
– Keine Freiabhebungen
– Keine Partnerkarte möglich
– Keine Partnerkarte
– Postident-Verfahren ist erforderlich ab einem Betrag von 10.000 €

netbank Logo
netbank Virtuelle Prepaid Kreditkarte
Ausgabegebühr: 0 €
Jahresgebühr: 7,50 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlungen: 0 €
Fremdwährungseinsatz: 1,50%

Aufladegebühr:
Überweisung: 0 €
Dauerauftrsg: 0 €

Bargeld abheben: nicht möglich
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Ohne Postident-Verfahren
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Keine Aufladegebühren
+ Von jedem deutschen Girokonto aufladbar
+ Schon nach 24 Stunden verfügbar
+ Jugendschutzfunktion aktivierbar

Nachteile:
– Keine zusätzliche Plastikkarte
– Nur für Onlineshopping

Commerzbank Logo
Commerzbank Prepaid Kreditkarte
Commerzbank Prepaid Kreditkarte
Visa Logo
Ausgabegebühr: 0 €
Jahresgebühr:
14 - 18 Jahren: 0 €
ab 18 Jahren: 39,90 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlungen: 0 €
Fremdwährungseinsatz: 1,75%

Bargeld abheben:
Inland: 1,95% des Betrages, mind. 5,98 €
Ausland: 1,95% des Betrages, mind. 5,98 € + Auslandseinsatzentgelt i.H.v. 1,75% des Betrages
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Hohe Sicherheitsstandards
+ Kostenlos für 14 - 18 Jahre
+ Keine Ausgabegebühr & Monatsgebühr

Nachteile:
– Relativ hohe Abhebegebühren

Black&Whitecard Prepaid Mastercard Logo
Black&Whitecard Prepaid Mastercard Black
Black&Whitecard Prepaid Mastercard White
Black&Whitecard Prepaid Mastercard
Mastercard Logo
Ausgabegebühr:
Aktion "2 für 1": 89,90 € für 2 Karten
Regulärer Preis für 1 Karte: 89,90 €
Jahresgebühr: 0 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlungen: 0 €
Banküberweisung: 1% min. 1,79 €
SOFORTÜberweisung: 1% min. 1,79 €
Giropay: 1% min. 1,79 €

Bargeld abheben:
Am Geldautomat Inland: 4,99 €
Am Geldautomat Ausland: 4,99 €
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Keine Monatsgebühr
+ Keine Jahresgebühr
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Mit Hochprägung
+ Ohne Girokonto, aber mit Kontofunktion (inkl. eigener IBAN und BIC)
+ Anonym (trägt nicht den Namen des Karteninhabers)
+ Mit eigener IBAN-Kontonummer
+ Zweite Karte ist kostenfrei
+ In Hochglanz-Optik zu haben

Nachteile:
– Gebühren für Nichtnutzung
– Bargeldabhebungen teuer
– Hohe Kosten bei Fremdwährungen

InsideCard Logo
InsideCard Visa Prepaid
InsideCard Prepaid Visa
Visa Logo
Ausgabegebühr: 25 €
Jahresgebühr im 1. Jahr: 0 €
Jahresgebühr ab 2. Jahr: 25 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlungen: 0 €
Fremdwährungseinsatz: 1,50%

Bargeld abheben: 2,50 €
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Legitimation durch Postident- oder VideoIdent-Verfahren möglich
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Kostenfreies Aufladen
+ Individuelles Kartendesign auf Wunsch
+ Ohne Girokonto
+ Günstige Jahresgebühr

Nachteile:
– Keine Freiabhebungen
– Keine Partnerkarte

Fazit: Wenn du eine vergleichsweise günstige Prepaid Kreditkarte ohne Schufa suchst und kein Girokonto brauchst, ist die InsideCard interessant für dich.

CristalCard Logo
CristalCard Visa Payango
CristalCard Visa Debitkarte
Visa Logo
Ausgabegebühr: 37,90 €
Jahresgebühr im 1. Jahr: 0 €
Jahresgebühr ab 2. Jahr: 37,90 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlungen: 0 €
Fremdwährungseinsatz: 1,50%

Kartenaufladung:
Banküberweisung: 0 €
Sofortüberweisung: 0 €

Bargeld abheben: 2% vom Betrag (mind. 2,50 €)
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Ohne Girokonto
+ Kostenlose Aufladung
+ Attraktives Rabatt- und Bonussystem
+ Bei Autovermietern akzeptiert
+ Individuelles Kartendesign auf Wunsch

Nachteile:
– Keine Partnerkarte
– keine kostenlosen Bargeldabhebungen

Fazit: Die Cristal Card passt zu dir, wenn du gerne shoppst und dir dabei tolle Rabatte sichern möchtest. Die Ersparnisse machen die Kreditkartengebühr wieder wett.

Global-Konto Logo
Global-Konto Mastercard
Global-Konto Premium
Mastercard Logo
Ausgabegebühr: 0 €
Jahresgebühr: 68 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Eingehende Überweisung: 0 €
Überweisung: 0,60 €
Lastschriftabbuchung: 0,60 €
Zahlungen mit Kreditkarte: 0 €
Fremdwährungseinsatz: 0%
Kontofunktionalität (optional): 5 € mtl.

Bargeld abheben: 5 € pro Abhebung
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Ohne Postident-Verfahren
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Mit eigenem SEPA-fähigen Konto mit IBAN und BIC
+ Kann innerhalb 1 Minute beantragt werden
+ Nutzung als P-Konto möglich
+ Mit Wunsch-Pin & eigenem Design

Nachteile:
– Relativ teuer

Global-Konto Logo
Global-Konto Mastercard
Global-Konto Business
Mastercard Logo
Ausgabegebühr: 0 €
Jahresgebühr: 98 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Eingehende Überweisung: 0 €
Überweisung: 0,60 €
Lastschriftabbuchung: 0,60 €
Zahlungen mit Kreditkarte: 0 €
Fremdwährungseinsatz: 0%
Kontofunktionalität (optional): 5 € mtl.

Bargeld abheben: 5 € pro Abhebung
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Ohne Liquiditätsnachweise
+ Ohne Postident-Verfahren
+ Geschäftskonto auf den Firmen- oder Vereinsnamen inkl. Prepaid Kreditkarte
+ Für jede Unternehmensform geeignet
+ Ohne Kreditreformauskunft und Liquiditätsnachweise
+ HBCI-fähiges Online-Banking

Nachteile:
– Relativ teuere Jahresgebühr

Onlinekonto.de Logo
Onlinekonto.de Mastercard
Onlinekonto (Geschäftskonto / Privatkonto)
Mastercard Logo
Ausgabegebühr:
Privatkonto, Gewerbekonto: 39 €
Geschäftskonto: 99 €
Jahresgebühr: 0 €
Monatsgebühr: 9,90 €

Transaktionsgebühren:
Eingehende Überweisung: 5x eingehende Überweisungen kostenlos mtl., danach 0,50 €
Lastschriftabbuchung: 0,50 €
Zahlungen mit Kreditkarte: 0 €
Auslandseinsatzentgelt: 2%
P-Kontoführung: 0 €

Bargeld abheben: 1x gratis Geld abheben weltweit, danach 5,95 € pro Abhebung
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Ohne Postident-Verfahren
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Als Privatkonto, Gewerbekonto oder Geschäftskonto nutzbar
+ Mit eigener IBAN und BIC
+ Auch für Selbstständige geeignet
+ 1x gratis Geld abheben im Monat
+ 5 Zahlungseingänge frei im Monat
+ Nutzung als P-Konto möglich

Nachteile:
– Relativ teuer

PayangoCard Logo
PayangoCard Visa Debitkarte
PayangoCard Visa Debitkarte
Visa Logo
Ausgabegebühr: 25 €
Jahresgebühr im 1. Jahr: 0 €
Jahresgebühr ab 2. Jahr: 25 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlung:
Euroländer, Schweiz, Schweden, Rumänien: 0 €
Andere Länder: 1,5% vom Umsatz

Aufladegebühr:
Banküberweisung: 0 €
Sofortüberweisung: 0 €

Bargeld abheben: 2% des Betrags, mind. 2,50 €
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check & Bonitätsabfrage
+ Ohne Einkommensnachweis
+ Ohne Girokonto
+ Legitimation durch Postident- oder VideoIdent-Verfahren möglich
+ Günstige Jahresgebühr
+ Kostenlose Aufladung
+ Individuelles Kartendesign auf Wunsch

Nachteile:
– Tageslimit 500 Euro bei Bargeldauszahlungen

Paycenter Logo
Supremacard Prepaid Mastercard
Supremacard Prepaid MastercardMastercard Logo
Aktivierungsentgelt: 0 €
Jahresgebühr: 79 €
Monatsgebühr: 0 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlung: 0 €
Überweisung: 0,60 €
Lastschriftabbuchung: 0,60 €

Aufladegebühr: 0 €

Bargeld abheben: 5 €
Vorteile:
+ Ohne SCHUFA-Check
+ Keine Auslandsgebühren
+ Hoher Sicherheitsstandard

Nachteile:
– Relativ teuer

Fazit: Wenn du eine Karte suchst, die im Ausland hohe Sicherheitsstandards ermöglicht, solltest du über die Supremacard nachdenken. Für manche Länder kannst du die Nutzung sogar untersagen.

Paycenter Logo
MeineGiroKarte
MeineGiroKarte P-Konto mit Prepaid Mastercard
Mastercard Logo
Aktivierungsentgelt: 39 €
Jahresgebühr: 0 €
Monatsgebühr: 6,50 €
Versankosten: 5,95 €
Einrichtung eines Firmenkontos: 98 €

Transaktionsgebühren:
Kartenzahlung: 0 €
Überweisung: 0,60 €
Lastschriftabbuchung: 0,60 €

Aufladegebühr: 0 €

Bargeld abheben: 5 €
Vorteile:
+ Mit pfändungssicherem Konto verknüpft
+ Ohne SCHUFA-Check

Nachteile:
– Komplizierte Kostenstruktur

Fazit: Diese Mastercard Prepaid eignet sich aufgrund der hohen Kosten nur für dich, wenn du gleichzeitig ein pfändungssicheres Konto ohne Schufa brauchst.

Die Rolle der SCHUFA bei der Vergabe von Kreditkarten

Die Abkürzung SCHUFA steht für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Diese Auskunftei arbeitet mit mehr als 9.000 Vertragspartnern wie Versandhäusern, Banken und Telefonanbietern zusammen und speichert die Namen und Adressen von Verbrauchern sowie Daten über deren Zahlungsmoral. Insgesamt sind rund 66 Millionen Bundesbürger bei der SCHUFA erfasst.

Will ein Verbraucher einen Kredit aufnehmen, ein Bankkonto eröffnen oder einen Handyvertrag abschließen, muss eingewilligt werden, dass die Daten an die SCHUFA übermittelt werden. Von besonderem Interesse sind dabei die sogenannten Negativauskünfte, die Zahlungsausfälle, Einträge in Schuldnerverzeichnisse und aufgekündigte Kredite beinhalten. Daneben ermittelt die SCHUFA für jeden gemeldeten Verbraucher einen Score nach bestimmten Algorithmen, der Auskunft über die Bonität gibt.

Bei einer Kreditvergabe kann ein mittelmäßiger Schufa-Score schon die Absage bedeuten. Neben den Daten der SCHUFA sind für die Vergabe einer Kreditkarte noch weitere Werte relevant. Wichtig ist zum Beispiel ein regelmäßiger Gehaltseingang und dessen Höhe. So sichern sich die Banken gegen Zahlungsausfälle ab. Denn eine reguläre Kreditkarte birgt immer ein gewisses Risiko. Schließlich kann der Verbraucher bis zum gewährten Limit weltweit Bargeld abheben oder Einkäufe bezahlen. Dieses Geld strecken die Banken erst einmal vor. Daher muss gewährleistet sein, dass diese Beträge zurückgezahlt werden.

Ein mittlerer bis schlechter Schufa-Score gibt den Banken Anlass zu der Vermutung, dass es mit deiner Rückzahlungsmoral hapert.

Wichtiger Tipp: Kannst du dir nicht erklären, warum eine Bank den Antrag auf eine Kreditkarte ablehnt, solltest du deine bei der SCHUFA gespeicherten Daten überprüfen lassen. Denn die Auskunftei ist nicht unfehlbar und du kannst eine Korrektur verlangen. Einmal im Jahr hast du das Recht, deine Daten kostenlos abzufragen.

Eine Prepaid Kreditkarte gibt es oft auch schufafrei

Falls du eine schlechte Schufa hast, bedeutet es trotzdem nicht, dass du auf eine Kreditkarte verzichten musst. Denn die Banken sind oft deutlich kulanter, wenn die Kreditkarte keinen Kreditrahmen benötigt. Die Lösung heißt: Prepaid Kreditkarte. Bei diesem Modell funktioniert alles auf Guthabenbasis. Das bedeutet, du kannst nur so viel Geld ausgeben, wie sich auf deiner Karte befindet. Ist das Guthaben aufgebraucht, überweist du wieder eine bestimmte Summe auf das Kreditkartenkonto. Das funktioniert entweder per Überweisung, Dauerauftrag, Sofort-Überweisung, Bareinzahlung oder Aufladebon. Sobald die Karte benutzt wird, bucht die Bank die entsprechende Summe ab. Eine Rechnung am Monatsende oder ein Splitting des angefallenen Betrages erfolgt nicht.

Vorteil für Kunde und Bank: Verbraucher geraten nicht in die Schuldenfalle, die Banken erhalten ihr Geld. Da nicht mit fremdem Geld gearbeitet wird, ist keine Bonitätsprüfung erforderlich. Einen echten Kredit hast du bei einer Prepaid Kreditkarte nicht, doch wird sie im Alltag wie eine reguläre Kreditkarte eingesetzt.

Du kannst eine Prepaid Kreditkarte zum Online Shopping, im Supermarkt, an der Tankstelle, im Urlaub und zu Bargeldabhebungen nutzen. Um beim Antrag keine Schwierigkeiten zu erleben, ist es wichtig, dass vorab einen Vergleich der einzelnen Karten durchführst. So sind einige Karten mit einem Girokonto verknüpft, für das wiederum eine Schufa-Abfrage durchgeführt wird. Manche Anbieter setzen auf eine Kreditkarte mit Kontofunktion, was generell leichter zu finden ist als eine Karte mit vollumfänglichem Girokonto ohne Schufa.

Sind Prepaid Kreditkarten überhaupt seriös?

Vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass Anbieter der Prepaid Kreditkarte mit Slogans wie „für alle“ oder „garantiert ohne Schufa“ arbeiten und du fragst dich, ob solche Kreditkarten seriös sind. Zudem behaupten manche immer noch, solche Karten seien nur für Verbraucher, die sonst keine Kreditkarte bekommen. Dabei sind die ganzen Vorurteile unberechtigt. Längst hat sich die Prepaid Kreditkarte als sichere – und wenn bestimmte Kostenfallen beachtet werden – sowie günstige Alternative zu einer konventionellen Kreditkarte etabliert. Denn zur Zielgruppe gehören keineswegs nur Verbraucher, die eine schlechte Bonität besitzen. Da für eine Kreditkarte auf Guthabenbasis kein Einkommensnachweis erforderlich ist, sind diese Karten für Freiberufler, Selbständige, Studenten und alle, die ihre Ausgaben genau kontrollieren möchten, interessant.

Eine Prepaid Kreditkarte kommt als Zweitkarte infrage, die im Urlaub eingesetzt wird. Das Guthaben-System schützt weitestgehend vor Missbrauch und Betrug, da nicht mehr als die auf der Karte aufgeladene Summe verwendet werden kann. Eine Kreditkarte mit Verfügungslimit bietet sich ebenfalls für Jugendliche an, wenn es auf Klassenfahrt ins Ausland geht.

Bei der Kreditkarte auf Guthabenbasis handelt es sich um eine Visacard oder MasterCard, was weltweite Akzeptanz. Wenn du ein Auto mietest, musst du vorher darauf achten, dass sich genug Guthaben auf der Karte befindet, damit der Vermieter die Kaution blocken kann. Trotzdem halten sich immer noch hartnäckig Gerüchte, dass die Prepaid Kreditkarte von Autoverleihern abgelehnt wird, weil sie nicht hochgeprägt ist. Das ist jedoch nicht der Fall. Probleme gibt es nur, wenn das Guthaben zu knapp kalkuliert wurde.

Eine Kreditkarte auf Guthabenbasis muss nicht teuer sein. Einige Banken bieten sie sogar ohne Jahresgebühr an, andere verlangen höhere Gebühren als bei einer konventionellen Kreditkarte. Da liegt daran, dass eine Prepaid Karte im Schnitt weniger Umsatz macht und die Banken niedrigere Gewinne mit Sollzinsen erwarten. Seit einiger Zeit geht der Trend jedoch dazu, eine Prepaid Kreditkarte für eine Jahresgebühr von etwa 20 Euro anzubieten, manchmal sogar mit Kontofunktion.

Vor-und Nachteile einer Prepaid Kreditkarte ohne Schufa

Vorteile:

  • Bei Antrag keine SCHUFA-Abfrage
  • Keine hausinternen Bonitätsprüfungen
  • Kein Einkommensnachweis erforderlich
  • Kann trotz negativer Schufa ausgestellt werden
  • Kann auch von Erwerbslosen, Hausfrauen, Studenten und Schülern beantragt werden
  • Für Minderjährige möglich
  • Kontofunktion oft integriert
  • Weltweite Akzeptanz
  • Viele Anbieter bieten eine bestimmte Anzahl kostenloser Geldabhebungen weltweit an
  • Jederzeit absolute Kontrolle der Ausgaben

Nachteile:

  • Unter Umständen entstehen höhere Kosten als bei einer regulären Kreditkarte
  • Manche Karten haben ein stark begrenztes Abhebelimit
  • Nur in seltenen Fällen mit Girokonto
  • Nur wenige Anbieter stellen eine Partnerkarte aus
  • Ohne Jahresgebühr nur bei sehr wenigen Anbietern

Wie kann ich eine schufafrei Kreditkarte beantragen?

Wenn du im Prepaid Kreditkarte Vergleich die für dich beste Prepaid Kreditkarte gefunden hast, kannst du diese direkt auf der Homepage des Anbieters beantragen. Du füllst ein Formular mit deinen persönlichen Angaben aus, gibst deinen gültigen Erstwohnsitz an und lässt dich vom System durch den Bestellvorgang navigieren.

Da oft die SCHUFA-Prüfung entfällt, funktioniert das bei manchen Unternehmen sogar ohne Postident oder Videoident-Verfahren.

Je nach Anbieter wird die Prepaid Kreditkarte innerhalb von 24 Stunden versendet, was praktisch ist, wenn du im Urlaub bargeldlos zahlen möchtest. Sobald die Karte bei dir eintrifft, kannst du ganz einfach Guthaben aufladen und sie nach erfolgter Gutschrift sofort benutzen.

Gibt es eine reguläre Kreditkarte ohne Bonitätsauskunft?

Bei einer regulären Kreditkarte streckt die Bank dir die ausgegebene Summe erst einmal vor. Daher will sie sich natürlich absichern, dass sie dieses Geld auch wiedersieht. Aus diesem Grund gibt es aktuell keine normale Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung.

Kann ich mehrere Kreditkarten auf Guthabenbasis haben?

Das stellt in der Regel kein Problem dar. Achte nur darauf, ob bei Nichtnutzung zusätzliche Gebühren anfallen.

Zusammenfassung

Die Unterschiede der einzelnen Prepaid Kreditkarten ohne SCHUFA liegen im Detail. Daher solltest du dir zunächst darüber klar werden, in welchem Zusammenhang du die Karte einsetzen wirst. Während der eine Anbieter eher Online-Shopper anspricht, ist die Kreditkarte auf Guthabenbasis bei einem anderen interessant, wenn du viel im Ausland unterwegs bist.

Vergleiche daher immer die gebotenen Leistungen und setze diese in Relation zu den Gebühren, die entstehen!
Prepaid Kreditkarte ohne SCHUFA: 13 schufafreien Kreditkarten im Vergleich
5 (100%) 2 Bewertungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren